Inhaltsverzeichnis


 
Magistratsabteilung 44 - Bäder, Prüfung von zwei städtischen Bädern hinsichtlich Sicherheit und Hygiene

In dem von der Magistratsabteilung 44 - Bäder betriebenen Theresienbad (Hallen- und Sommerbad) entsprach die Qualität des Badewassers den gesetzlichen Bestimmungen. Hygienische Mängel waren hinsichtlich der allgemeinen Sauberkeit sowie auf Grund der Verkeimung des Warmwassers in den Duschanlagen mit Legionellenbakterien vorhanden. Die baulichen Anlagen wiesen einen ihrem Alter entsprechend abgenutzten Zustand auf. Ein Konzept für einen partiellen Umbau des Bades lag vor, die Finanzierung war im Zeitpunkt der Prüfung allerdings noch offen. Für die Behebung der zahlreichen Mängel an den elektrischen Anlagen wurde eine risikoorientierte Vorgehensweise angeregt. Einige Teile des Sommerbades Liesing waren im Zeitpunkt der Prüfung nicht genutzt; das Bad vermittelte insgesamt einen sehr gepflegten Eindruck. Das Warmwasser der Duschanlagen wies nur ein niedriges Niveau an Verkeimung mit Legionellenbakterien auf.


 

Vollständiger Text