Inhaltsverzeichnis


 
Magistratsabteilung 53 - Presse- und Informationsdienst, Prüfung des Ermittlungsverfahrens für die Auswahl eines Werbesujets im Rahmen der "Informationskampagne für HundehalterInnen", Ersuchen gem. § 73 Abs. 6 WStV vom 16. November 2006

Auf Grund eines Antrages der Gemeinderäte Günther Kenesei und Dipl.-Ing. Roman Stiftner gem. § 73 Abs. 6 Wiener Stadtverfassung (WStV) hat das Kontrollamt das Ermittlungsverfahren für die Auswahl eines Werbesujets im Rahmen der "Informationskampagne für HundehalterInnen" einer Prüfung unterzogen. In Entsprechung des Antrages überprüfte das Kontrollamt insbesondere die Wettbewerbsabwicklung und die Frage eines eventuellen Wiederankaufes eines bereits von einer Dienststelle der Stadt Wien verwendeten Sujets.

 

Das Kontrollamt stellte fest, dass das Wettbewerbsverfahren ordnungsgemäß abgewickelt wurde. Die dafür verwendeten Mittel wurden grundsätzlich wirtschaftlich und zweckmäßig eingesetzt. Da das Wesen eines Werbesujets die Werbeidee ist, kam das Kontrollamt zu dem Schluss, dass das Siegersujet von der Stadt Wien nicht zweimal angekauft wurde.


 

Vollständiger Text