Inhaltsverzeichnis


 
Unternehmung "Wiener Krankenanstaltenverbund", Prüfung der Gebarung von Mietwäschen in ausgewählten Krankenanstalten

Die Wäscheversorgung der Unternehmung "Wiener Krankenanstaltenverbund" (KAV) erfolgt zu einem großen Teil durch beauftragte externe DienstleisterInnen.

 

Eine Zahlung in der Höhe von 4,51 Mio.EUR für Wäschefehlmengen für die Jahre 2003 bis 2005 an eine mit der Versorgung mit Mietwäsche betrauten Firma veranlasste das Kontrollamt, die Mietwäschegebarung in mehreren Krankenanstalten einer Prüfung zu unterziehen.

 

Bei den Fakturen über die Wäschefehlmengen wurden mehrfach Ungereimtheiten festgestellt, die z.T. auch nicht ausschließlich mit Vernachlässigung der kaufmännischen Sorgfalt durch die Auftragnehmerin erklärt werden konnten. Verbesserungen in den Logistikprozessen sowie der erhöhte Ressourceneinsatz bei der Prüfung von derartig komplexen Rechnungen wurden empfohlen.


 

Vollständiger Text