Inhaltsverzeichnis


 
WIENER STADTWERKE Holding AG, Querschnittsprüfung der Aufwendungen für externe Beratungsleistungen im WIENER-STADTWERKE-Konzern

Im Konzern der WIENER STADTWERKE (WSTW) nahmen die Aufwendungen für externe Beratungsleistungen seit der Umwandlung der Wiener Stadtwerke von einer Unternehmung der Stadt Wien in eine Aktiengesellschaft zu. Im Betrachtungszeitraum der Jahre 2004 bis 2006 erreichten sie eine Summe von insgesamt 40,76 Mio.EUR. Die doch beträchtliche Höhe dieser Aufwendungen wurde zum Anlass genommen, eine stichprobenweise Einschau in die jeweiligen Beratungsverträge und -abrechnungen vorzunehmen und die Auswahlverfahren, die Projektdokumentationen sowie die Kosten/Nutzen-Bewertungen einer kritischen Würdigung zu unterziehen. Dabei ergaben sich Anregungen hinsichtlich der Verbesserung der Projektdokumentationen und -abrechnungen. Kostenintensive Beratungsleistungen sollten vermehrt den Grundsätzen des freien Wettbewerbs unterworfen werden.


 

Vollständiger Text