Inhaltsverzeichnis


 
Wiener Stadthalle - Betriebs- und Veranstaltungsgesellschaft m.b.H., Querschnittsprüfung der Maßnahmen zur Erhaltung der Standsicherheit und der Gebrauchstauglichkeit von Bauwerken; Stadthallenbad und Stadionbad


Das Stadthallenbad und das Stadionbad zeigten sich in teils sanierungsbedürftigem und in Bezug auf die Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit nur eingeschränkt unbedenklichem Zustand. Auch entsprachen die Badeanlagen nicht mehr den hygienischen Anforderungen. Bei den jährlich stattgefundenen Überprüfungen der Badeanlagen blieben die baulichen und hygienischen Defizite sowie Vorschriftswidrigkeiten aufgrund der mangelnden Tiefe der Erkundungen unerwähnt. Hinsichtlich des Stadthallenbades nahm die Magistratsabteilung 51 die Mängel zum Anlass, die Zuschauertribünen unmittelbar zu sperren und in der Folge eine umfassende Generalsanierung des Bades zu veranlassen. Ebenso wurden Sanierungsarbeiten im Stadionbad nach Maßgabe von vorhandenen finanziellen Mitteln in hintereinander folgenden Abschnitten begonnen.



 
Vollständiger Text