Inhaltsverzeichnis


 
MA 27, Prüfung der Fachhochschulförderung


Das Kontrollamt hat die Abwicklung der Fachhochschulförderung durch die Magistratsabteilung 27 in den Jahren 2005 bis 2009 einer stichprobenweisen Überprüfung unterzogen. Inhaltliche Schwerpunkte dieser Förderungsperiode waren die Sicherung der Qualität der Lehre, die Förderung ausbildungsbezogener Forschung und Entwicklung, die Internationalisierung und die Startfinanzierung von technologiepolitisch wichtigen Studiengängen. Grundlage für die Vergabe der Fachhochschulförderungen durch die Magistratsabteilung 27 bildete die Fachhochschul-Förderrichtlinie 2005. Insgesamt wurden Förderungen in der Höhe von rd. 15 Mio.EUR für 83 Förderungsprojekte an fünf Wiener Fachhochschul-Erhalterinnen bzw. Fachhochschul-Erhalter vergeben.


Wesentliche Empfehlungen betrafen die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Fachhochschul-Erhalterinnen bzw. Fachhochschul-Erhaltern durch vernetzte, projektübergreifende Forschungsthemen, eine verstärkte Koordinierung bzw. Bündelung der Förderungen sowie eine Intensivierung des Wissensaustausches mit anderen Abteilungen bzw. Förderungsstellen der Stadt Wien.


Weitere Empfehlungen betrafen die Aufnahme einer Bestimmung in die FachhochschulFörderrichtlinie über die Verwendung bzw. Nutzung der aus der Abwicklung von Förderungsprojekten resultierenden Ergebnisse sowie die Konkretisierung weiterer darin enthaltener unklarer Sprachformulierungen.


Darüber hinaus wurde empfohlen, Bewirtungskosten nur in begründeten Ausnahmefällen zu fördern, den insbesondere im technischen Bereich zu beobachtenden substantiellen Kostenabweichungen verstärkt entgegenzutreten und bei wesentlichen Investitionsförderungen eine körperliche Bestandsaufnahme vor Ort vorzunehmen und auch deren zweckgemäße Verwendung zu überprüfen.


Hinsichtlich der Kostenstellenrechnung der Magistratsabteilung 27 wurde empfohlen, diese zu modifizieren sowie die Leistungsstundenerfassung zu evaluieren, um eine Be


 
Vollständiger Text