Inhaltsverzeichnis


 
Wiener Stadtwerke Holding AG, Sicherheitstechnische Prüfung von Gasanlagen


Das Kontrollamt prüfte die Betriebssicherheit von Gasanlagen in Betriebsstätten der Wien Energie GmbH, der Wien Energie Bundesforste Biomasse Kraftwerk GmbH & Co KG, der Wien Energie Stromnetz GmbH, der Wien Energie Gasnetz GmbH und der Fernwärme Wien Gesellschaft m.b.H. und stellte dabei Undichtheiten an Gasleitungen bzw. maschinellen Anlagenteilen in den Kraftwerken Simmering, Donaustadt und Leopoldau, im Biomassekraftwerk Simmering sowie in den Bürogebäuden Mariannengasse 3 - 5 und 4 - 6 fest. Die vorgefundenen Undichtheiten stellten aufgrund der geringen Konzentrationen des austretenden Erdgases in die Umgebungsluft keine unmittelbare Gefährdung dar.


In den Kraftwerken Simmering, Donaustadt und Leopoldau wurden nähere Überprüfungen und Mängelbehebungen durchgeführt. Die Undichtheiten in den Bürogebäuden Mariannengasse 3 - 5 und 4 - 6 wurden kurzfristig behoben.


Aus Gründen des Umweltschutzes empfahl das Kontrollamt der Wien Energie GmbH, die derzeit noch mit Erdgas gesteuerten Gasdruckregelstationen auf eine Steuerung mit Druckluft umzurüsten, was von der Wien Energie GmbH bereits teilweise umgesetzt wurde.


Die Mängel betreffend fehlende Kennzeichnungen von Gasleitungen bzw. in Bezug auf eine Wanddurchführung einer Gasversorgungsleitung im Gaswerk Simmering bzw. in der Abfallbehandlungsanlage Flötzersteig wurden noch im Zuge der Prüfung des Kontrollamtes behoben.


 
Vollständiger Text