Inhaltsverzeichnis


 
MA 10, Sicherheitstechnische Prüfung von Kindertagesheimen, Schwerpunkt Kindersicherheit; Nachprüfung

Bei der gegenständlichen, auf den Bericht aus dem Jahr 2012, "MA 10, Sicherheitstechnische Prüfung von Kindertagesheimen; Schwerpunkt Kindersicherheit", Zl. KA VI 10-1/12, Bezug nehmenden Nachprüfung konnte vor allem der Bereich organisatorischer Belange zur Gewährleistung der Sicherheit im Allgemeinen und jener der betreuten Kinder im Besonderen als optimiert erkannt werden. Die damaligen Empfehlungen wurden im Rahmen einer umfangreichen Strukturwandlung zu einem Gutteil umgesetzt, den noch ausständigen Teil, etwa die Implementierung standardisierter Eigenüberprüfungen, wollte die Dienststelle in naher Zukunft aufgreifen.


Auch in den Kindergärten vor Ort war hinsichtlich der sicherheitstechnischen Agenden eine Verbesserung erkennbar, jedoch waren die Auswirkungen der organisatorischen Maßnahmen noch nicht in der gewünschten Ausprägung realisiert. Insbesondere war daher vom Stadtrechnungshof Wien der intensive Transfer der zentralen Intentionen in die einzelnen Häuser eingefordert worden.


Im Detail waren die Empfehlungen hinsichtlich brandschutztechnischer Notwendigkeiten sowie der Anpassung von Fluchtwegsituationen auszusprechen. Auch in Bezug auf die Lagerung diverser Gegenstände und Verbrauchsmittel konnte Verbesserungspotenzial aufgezeigt werden. Ferner wurde die Lagerhaltung im Allgemeinen thematisiert. Einen weiteren Themenkreis bildete das Zusammenwirken zwischen der Magistratsabteilung 10 und der Magistratsabteilung 34, das sich zwar verbessert, aber noch optimiert werden sollte, wie sich beispielsweise anhand der Überprüfungsergebnisse elektrotechnischer Belange zeigte.


 
Vollständiger Text