Inhaltsverzeichnis


 
Unternehmung Wiener Krankenanstaltenverbund, Prüfung der Wäschegebarung

Der Stadtrechnungshof Wien prüfte in ausgewählten Einrichtungen der Unternehmung Wiener Krankenanstaltenverbund in den Jahren 2011 bis 2013 die Wäschegebarung. Die Wäscheversorgung erfolgte zum einen durch die unternehmenseigene Serviceeinheit Wäsche und Reinigung und zum anderen durch ein externes Dienstleistungsunternehmen. Eine Analyse der Kostenstruktur zeigte bei den von der externen Dienstleisterin mit Mietwäsche versorgten Einrichtungen ein deutlich höheres Kostenniveau, weshalb eine Marktanalyse und gegebenenfalls eine Neuausschreibung vorzunehmen wären.


Ebenso sollte eine von der Unternehmung Wiener Krankenanstaltenverbund erarbeitete Strategie hinsichtlich der Dienstbekleidung für die Unternehmung als verbindlich erklärt und eine damit auch notwendige Anpassung der Dienstbekleidungsordnung erwirkt werden.


 
Vollständiger Text