Inhaltsverzeichnis


 
Unternehmung Wiener Krankenanstaltenverbund, Prüfung der Aufwendungen für Fremdreinigung in ausgewählten Einrichtungen

Der Stadtrechnungshof Wien prüfte die Entwicklung der Aufwendungen für Fremdreinigung in drei Schwerpunktkrankenanstalten, die jeweils über ein Mischsystem aus Eigen- und Fremdreinigung verfügten.


Die sukzessive Auslagerung von Reinigungsbereichen an Dienstleistungsunternehmen führte in den drei in die Prüfung einbezogenen Krankenanstalten in unterschiedlichem Ausmaß zu einem deutlichen Anstieg der Aufwendungen für Fremdreinigung. Demgegenüber reduzierte sich die Anzahl des Personals im Bereich der Eigenreinigung. Nachweise über in diesem Zusammenhang vorgenommene Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit bezüglich der Eigen- oder Fremdreinigung lagen nur zum Teil vor.


Empfehlungen betrafen die Vornahme von teilweise schon länger geplanten Vergabeverfahren, die Erhebung der Marktlage und Maßnahmen zur weiteren Reduktion von Regiestunden. Weiters wurden unter anderem die Erstellung von Musterberechnungen als Entscheidungsgrundlagen für geplante Umstellungen von Reinigungsleistungen, die Neufassung der Erlässe zum Thema Reinigung sowie die exakte Zuordnung der Aufwendungen zu den entsprechenden Konten angeregt.


 
Vollständiger Text