Inhaltsverzeichnis


 
Wiseg Wiener Substanzerhaltungsg.m.b.H. & Co KG, Sicherheitstechnische Prüfung von Gasanlagen in Wohnhäusern

Die stichprobenweise erfolgten Überprüfungen von Gasanlagen in Wohnhäusern der Wiseg Wiener Substanzerhaltungsg.m.b.H. & Co KG, die mithilfe eines Gaskonzentrationsmessgerätes durchgeführt wurden, ließen teilweise Undichtheiten erkennen. Aus Sicherheitsgründen mussten einzelne Gasanlagen mangels Gebrauchsfähigkeit gesperrt werden. Eine unmittelbare Gefahr im Verzug war infolge der Undichtheiten nicht gegeben.


Außerdem zeigten sich Mängel, wie z.B. nicht zugängliche Hauptabsperreinrichtungen, korrodierte und nicht gelb markierte Gasleitungen sowie fehlende Kennzeichnungen von Gasleitungen und Absperreinrichtungen.


Weiters war festzustellen, dass periodische Überprüfungen der Gebrauchsfähigkeit der Gasanlagen gemäß ÖVGW-Richtlinie G 10 nicht erfolgten.


Die Behebung der bei der Prüfung durch den Stadtrechnungshof Wien vorgefundenen Mängel - insbesondere jene Undichtheiten von Gasanlagen, die zu Sperren führten wurde von der Wiseg Wiener Substanzerhaltungsg.m.b.H. & Co KG unverzüglich veranlasst. Außerdem beauftragte sie am 4. Mai 2015 die Wiener Netze GmbH mit der Überprüfung der Gasanlagen in den von ihr verwalteten Wohnhäusern gemäß ÖVGWRichtlinie G 10.


 
Vollständiger Text