Inhaltsverzeichnis


 
MA 28, Prüfung der Abläufe bei der Behandlung von Zusatzangeboten (Mehrkostenforderungen); Nachprüfung

Die Nachprüfung der Abläufe bei der Behandlung von Zusatzangeboten durch die Magistratsabteilung 28 ergab, dass die durch das damalige Kontrollamt der Stadt Wien in einem Bericht [s. Tätigkeitsbericht 2011; "MA 28, Prüfung der Abläufe bei der Behandlung von Zusatzangeboten (Mehrkostenforderungen), KA V - 28-5/11"] ausgesprochenen Empfehlungen umgesetzt wurden.


Die für die Bearbeitung und Dokumentation verwendeten Protokolle und Niederschriften wurden überarbeitet bzw. neu entwickelt. Sachliche Begründungen, die zur Legung des Zusatzangebotes führten, waren vorhanden. Eventuelle Abweichungen zwischen der Vorprüfung durch die Baugruppe und dem Ergebnis der Preisprüfungskommission waren begründet. Außerdem konnte durch Vorgabe von Zwischenterminen in einer Dienstanweisung über die Bearbeitung von Zusatzangeboten die Bearbeitungsdauer um rd. 60 % reduziert werden. In dieser Dienstanweisung war auch vorgegeben, dass Überschreitungen der Bearbeitungsdauer schriftlich zu begründen sind. Wie die Einschau zeigte, lagen diese Begründungen in einigen wenigen Fällen nicht vor. Daher wurde die Empfehlung ausgesprochen, auf die Einhaltung der in der Dienstanweisung geregelten Vorgehensweise zu achten.


 
Vollständiger Text