Inhaltsverzeichnis


 
MA 33, Prüfung des Prozesses bei Störungsmeldungen von elektro- bzw. lichttechnischen Anlagen

Die Magistratsabteilung 33 betreut in ihrem Wirkungsbereich rd. 500.000 elektro- bzw. lichttechnische Anlagen, die zur Regelung und Sicherung des Verkehrs dienen, wie Verkehrslichtsignale, beleuchtete Verkehrszeichen und Wegweiser, innenbeleuchtete Verkehrslichtsäulen und sonstige Verkehrsleiteinrichtungen sowie öffentliche Uhren und WLAN Access Points. Dabei kommt es jährlich zu rd. 21.500 Meldungen von Störfällen an diesen Anlagen.


Die Magistratsabteilung 33 erledigt diese gemeldeten Störfälle meist durch das Referat Störung und Instandsetzung des Fachbereiches Handwerklicher Dienst. Nur in besonders schwerwiegenden Fällen bei zu erwartenden Kosten über 3.500,-- EUR oder bei Störungen von Ampelanlagen werden die Störungen durch Fremdfirmen behoben.


Der Stadtrechnungshof Wien stellte bei seiner Einschau in den Prozessablauf der Störungsmeldungen Verbesserungspotenzial hinsichtlich einer Vereinheitlichung und Vereinfachung der verwendeten EDV-Programme fest. Weiters wurde die Optimierung von statistischen Auswertungen, die Einführung von Warnstufen bei auffallenden Störungshäufungen, eine verbesserte Kostenerfassung und die Bereinigung von Unzulänglichkeiten beim Internetauftritt angeregt.


 
Vollständiger Text