Inhaltsverzeichnis


 
Wien Energie GmbH, Sicherheitstechnische Prüfung von Gasanlagen; Nachprüfung

Die Nachprüfung ergab, dass die im Tätigkeitsbericht 2012 (Wiener Stadtwerke Holding AG, Sicherheitstechnische Prüfung von Gasanlagen, KA V - GU 200-1/12) festgestellten Gasundichtheiten behoben bzw. Gasdruckregelstationen mit Gasundichtheiten aus wirtschaftlichen Gründen außer Betrieb genommen oder abgetragen wurden. Die eigenmediumgesteuerten Gasdruckregler in den Gasdruckregelstationen Sim 2 und Sim 3 wurden aus Umweltschutzgründen auf eine Druckluftsteuerung umgebaut.


Im Zuge der aktuellen Einschau wurden in den Gasdruckregelstationen Sim 1, Sim 2, Sim Hilfskessel, Do 3, Do Hilfskessel und an der Gasanlage des Biomassekraftwerkes neuerlich Gasundichtheiten festgestellt, die mittlerweile behoben wurden. Eine Gefahr im Verzug lag nicht vor. Weiters zeigte sich, dass die Gasdruckregelstationen Sim 1, Sim 2, Sim 3, Do 3 und Do Hilfskessel weiter von privaten Installationsunternehmen auf ihre Betriebsdichtheit überprüft wurden, wobei wiederum nur teilweise nach den gültigen Regeln der Technik vorgegangen wurde.


Außerdem war zu konstatieren, dass trotz einer unmittelbar vor der Nachprüfung des Stadtrechnungshofes Wien erfolgte Gasdichtheitsüberprüfung der Gasdruckregelstationen durch die Wiener Netze GmbH eine erhebliche Anzahl von Gasundichtheiten im Rahmen der gegenständlichen Nachprüfung auftrat. Dieser Umstand war hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass nach der Dichtstellung der von der Wiener Netze GmbH festgestellten Gasundichtheiten nur die instand gesetzten Bereiche auf Dichtheit überprüft wurden. Die restlichen Anlagenteile, an denen sich bedingt durch den hohen Betriebsdruck bzw. die im Zuge der Mängelbehebung erfolgte zwischenzeitliche Entleerung (Entspannung) und Wiederbefüllung (Bespannung) zusätzliche Gasundichtheiten gebildet hatten, wurden nicht überprüft.


Die Explosionsschutzdokumente und die Auflistung der elektrischen Anlagen waren nicht auf dem aktuellen Stand gehalten. Gasanlagenbücher und ein Bewertungssystem gemäß der einschlägigen ÖVGW-Richtlinien wurden nicht geführt. Die Wien Energie


 
Vollständiger Text