Inhaltsverzeichnis


 
MA 34, Prüfung der Fensterinstandsetzung in der Hauptfeuerwache Mariahilf

Der Stadtrechnungshof Wien unterzog die Fensterinstandsetzung in der Hauptfeuerwache Mariahilf einer Prüfung.


Im Leistungsverzeichnis für die Fensterinstandsetzung der Hauptfeuerwache Mariahilf wurde der Großteil der Positionen als frei formulierte Positionen ausgewiesen, obwohl diese durch Positionen der standardisierten Leistungsbeschreibung Hochbau abgedeckt hätten werden können.


Eine auf die Fensterinstandsetzung Bezug habende Begehung ließ zahlreiche, teils erhebliche Mängel erkennen.


Auf Initiative des Stadtrechnungshofes Wien beauftragte die Magistratsabteilung 34 die Magistratsabteilung 39 mit stichprobenweisen Prüfungen betreffend die Konstruktion und die Beschichtung der instand gesetzten Fenster. Die Befundung der Fensterkonstruktion ergab diverse Mängel, wie Fugen zwischen Glas und Kittfaser von Flügelhölzern, offene Maueranschlüsse, schadhafte Dichtungen etc. Hinsichtlich der Beschichtung der Fenster konstatierte die Magistratsabteilung 39 insbesondere Unterschreitungen der vorgeschriebenen Gesamtschichtdicken und fehlende farbliche Abtönungen der einzelnen Schichten.


Die Empfehlungen des Stadtrechnungshofes Wien zielten auf Verbesserungen bei künftigen Leistungsbeschreibungen in Leistungsverzeichnissen, auf eine künftig intensivere Bauüberwachung sowie auf eine Behebung der aufgezeigten Mängel hin.


 
Vollständiger Text